ist   ein   Ortsteil   des   Marktfleckens   Mengerskirchen,   es   liegt   auf   ca.   200/250   m   Meereshöhe,   eingefasst   von schönen   Wanderwegen   und   ist   umgeben   von   herrlichem   Laub-   und   Mischwald.   Die   beiden   Basaltkegel,   der Hermannsberg   hat   360   m   Höhe   und   der   Stein   322   m   Höhe.   Die   Silhouette   dieser   beiden   Landmarken,   sowie   die mächtigen   Basaltmauern   der   Kirche   St.   Michael   sind   die   beherrschenden   Merkmale   unseres   Ortes.   Verloren haben   sich   die   kleinbäuerlichen   Strukturen,   die   durch   die   ehemals   herrschende   Not   entstanden   waren.   Während noch   vor   40   Jahren   jeder   Acker   und   jedes   noch   so   kleines   Hausgärtchen   bestellt   wurde,   hat   sich   die Feldgemarkung    durch    Umlegungsverfahren    und    Sozialbrache    vollständig    verwandelt.    Wo    entsprechend    der Nassauischen   Real-Erbteilung   früher   handtuchschmale   Äckerchen   entstanden   waren,   auf   denen   das   spärliche Korn     und     die     wenigen     Kartoffeln     dem Westerwälder   Boden   abgerungen   wurden,   um   die langen   Wintermonate   zu   überstehen,   wird   heute auf   großen   Flächen   Raps   und   Mais   angebaut oder   die   Wiesen   als   Weide   für   Rinder,   Ziegen und   Pferde   genutzt.   Die   Natur   hat   sich   bereits einen    Großteil    der    früher    landwirtschaftlich genutzten   Flächen   wieder   zurück   geholt.   Die aus     dem     bäuerlichen     Stand     entstehenden Zeitabläufe   von   Saat   und   Ernte   oder   bewußte Zuordnungen   im   Kalenderjahr   finden   sich   leider nur noch im Bewußtsein weniger, älterer Mitbürger. Im   Frühjahr   blüht   der   Ginster   und   die   Blüte   des   Schwarz-   und   Weißdorns   lassen   das   Dorf   wie   in   einen   Schleier gehüllt   erscheinen.      Von   einem   Schatz   unseres   Dorfes,   den   im   idyllischen   Tal   des   Faulbaches   gelegenen Sauerborn ,    der   heute   mehr   Auswärtige   als   Einheimische   anzieht   und   erfreut,   wird   auf   einer   eigenen   Seite berichtet. Hier finden Sie eine Diashow mit Bildern in und um Probbach! Durch Klick starten! Start, Stop und Lautstärke regelbar
unser Probbach,
Foto:Erwin Schön